Tönnies: der Corona-Ausbruch

Unter dem Titel „Risikoorientierte Testmaßnahmen bei Tönnies zeigen Wirkung“, gibt der Fleischkonzern am 27.5. bekannt, dass 19 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert sind.

Zwei Mitarbeiter hätten sich bei einem Kirchenbesuch infiziert, so der Fleischkonzern. In der Statistik des Kreises tauchen die auf SARS-CoV-2-Infizierten erst mit einem Tag Verspätung auf. Grund: Die Meldungen seien erst am Abend eingegangen. Die Begründung von Tönnies: Nachdem die zwei Mitarbeiter aufgefallen seien, seien alle 120 Arbeiter der Abteilung einem PCR-Test unterzogen worden.

Keine Reihentestungen

Unterdessen ruhen die Testungen des Kreises Bei Tönnies seit fünf Tagen. Die Daten müssten abgeglichen werden. Beschäftige, die beispielsweise krank, im Urlaub, in Elternzeit oder im zwischenzeitlichem Heimataufenthalt seien, müsse man herausfiltern, so der Kreis.